Seiten

Dienstag, 30. Dezember 2014

Wecker-Album

Wecker-Album/Clock-Album



Material:
1 Wecker (weißen Plastikring von innen aufheben!!!),
Metallteile, wie Uhren, Zahnräder ect. von Prima oder Tim Holtz
Kleines Tag, 3 größere Tags
Scrappapier
Graupappe
2 kleine Magnete, Band ca. 20 cm lang
Acryllfarbe in weiß und braun
„Facetten-Lack“ von Viva Decor
Pinsel, Fön, Heißkleber, Tacky Tape
1 Photo für vorne in der Größe ca. 6,5 x 8,5 cm
Alle Photos für das Album sollten ebenfalls 6,5 c 8,5 cm nicht überschreiten

Anleitung:
Zunächst wird der Wecker in seine Einzelteile zerlegt. Wir brauchen nur das Weckergehäuse. Danach wird das Gehäuse, innen und außen,  zuerst mit brauner Farbe, dann, nach Trocknung mit weißer Farbe eingestrichen. Wenn auch die weiße Farbe getrocknet ist – hier mit Fön nachhelfen – wird das Gehäuse außen satt mit Facetten-Lack einpinseln. Wenn auch das getrocknet ist, kann mit Heißkleber gestaltet werden. Die größeren Tags haben ich 2 unten etwas schräg geschnitten, das Mittlere in voller Größe gelassen – alles mit Heißkleber in das vordere Viertel des Weckers geklebt. Davor habe ich das Photo eingeklebt. Danach alle Öffnungen verziert.






Im Wecker war ein weißer Plastikrand – er hielt die Scheibe vorn fest. Dieses Plastikrand habe ich als Vorlage genommen, um hinter den Tags die offenen Stellen zu verbergen und eine feste Abtrennung zum Album zu erhalten. Diesen Kreis aufmalen, ausschneiden und mit Heißkleber innen hinter die Tags kleben.


Vorher und Nachher



Rückseite innen


Den Wecker auf ein Stück Graupappe legen und den Rand der Uhr nachfahren, ausschneiden. Auf eine Seite Kleber aufbringen – ich habe hier doppelseitiges Klebeband genommen – das Band auflegen und diese Seite mit Scrappapier bekleben. Auf die überstehenden Stücke Band Tacky Tape aufkleben. Dann ca. einen cm über dem Rand der Graupappe jeweils oben und unten den Magneten auflegen, das restliche Band überlegen und auf der nicht beklebten Seite auf der Graupappe festkleben. So ist der Magnet in dem Band eingeklebt. Nun auch die zweite Seite mit Scrappapier bekleben.








Hier sieht man sehr gut, wie die Rückseite des Album an der Uhr fest hängt durch die im Band befindlichen Magneten.



Nun brauchen wir wieder den weißen Plastikring. Ein Stück Cardstock oder festes Scrappapier knicken, Ring so auflegen, daß an einer Stelle der Ring über das Papier hinausragt, siehe Bild. Nun den Kreis aufzeichnen und ausschneiden. An einer Stelle hängen nun beide Kreise zusammen – das ist die Verbindung der einzelnen Albumseiten. Danach diesen Kreis wieder auf das Scrappapier auflegen und noch 2 x ausschneiden. Nun immer 2 Seiten zusammen kleben, dadurch entsteht ein kleines Album. Die erste Seite frei lassen!!! Jetzt die Bilder einkleben und ein wenig verzieren. Unter das oberste Bild klebt Ihr bitte ein Band in der Länge von ca. 40 cm. Darauf das Bild und Verzierungen. Wenn Ihr das gemacht habt, klebt die erste Seite mittig auf die, aus Graupappe bestehende, Rückseite mit den Magneten. Bindet das Band über der Rückseite zu einer Schleife.



Das ist die erste Seite – hier habe ich doppelseitiges Klebeband aufgebracht, um es später an die Rückseite der Uhr zu kleben.




Hier habe ich die Seiten zusammen geklebt, so daß ein kleines Album entsteht.



Unter die vordere Seite des Album, welche dann in der Uhr später liegt, klebe ich ein Band, damit ich es auf der Rückseite mit einer Schleife befestigen kann und es einfach aus der Uhr zu nehmen ist.



Hier ist das Album noch nicht aufgeklebt – man sieht beide Teile – Rückseite der Uhr/des Album und das kleine Album.


So sieht es fertig von hinten aus
.


 Und so sieht das Album einzeln, ohne in der Uhr zu sein, aus.






 Falls Ihr Fragen habt, Ihr wißt ja wie das geht ;)
Wie immer gilt: Wenn Ihr dieses Album nacharbeitet, bitte verlinkt hierher. Bitte beachtet das Copyright!!!!!!!!
Seid ganz lieb gegrüßt
Andrea-Emmi41


Montag, 3. November 2014

Dicker Schriftzug




Dicker Schriftzug



Material:
5 x den Schriftzug ausstanzen
Glossy Accent
Papierkleber
evtl. Stickles - nicht unbedingt nötig, aber gibt den schönen Glitzereffekt

Anleitung:
Zunächst stanzt Ihr Euch den Schriftzug 5 x aus. Danach klebt Ihr ihn mit dem Papierkleber 
paßgenau übereinander. Wenn Ihr Stickles verwenden wollt, bitte Sticklesglitzer auftragen und trocknen lassen. Zu guter Letzt noch Glossy Accent - gibt den schönen Glanz und auch noch zusätzliche Festigkeit. 
Aufgeklebt habe ich den Schriftzug dann später mit Heißkleber.
Wenn Ihr diesen Workshop nacharbeitet, verlinkt bitte hierher. Danke.
Seid lieb gegrüßt
Andrea-Emmi41









Freitag, 12. September 2014

Handyhülle


Handyhülle



Material:
Briefumschlag aus Pappe - Stärke ca. 1 mm,
Weiße und Braune Acryllfarbe
Facettenlack von Viva Decor
Embellishments
Kreisstanze
Tacker
Microfasertuch
Pinsel, Tacky Tape
Gelmedium oder Heißkleber
Bild

Anleitung:
Zunächst schneidet Ihr Euch die Pappe zu - ich habe das Handy: Nokia Lumia 630 (6,5 x 13cm) - hier waren die Maße der Pappe :
11 x 15 cm - also seitlich je ca. 2 cm breiter schneiden und auch ca. 2 cm länger in der Höhe. Ich habe die Pappe so geschnitten, daß ich unten den vorhandenen Knick der Versandtasche genutzt habe. Damit später nichts kaputt bricht. 
Oben habe ich nun mit einem Kreisstanzer 2 Halbkreise eingestanzt, damit das Handy später gut entnommen werden kann. Außerdem habe ich oben die Ecken gerundet. 
Danach habe ich zuerst mit Brauner, dann mit weißer Farbe eingepinselt. Zuletzt den Facettenlack reichlich aufgetragen - das gibt einen tollen Effekt - siehe weiter unten die Detailbilder. Am Besten laßt Ihr den Facettenlack über Nacht durchtrocknen, damit er arbeiten kann und die Facetten gut heraus kommen.
Nun die unteren Ecken ebenfalls mit einem Eckenrunder abrunden. Das Microfasertuch - günstig aus dem Discounter - habe ich ca. rundherum einen cm kleiner geschnitten. 9 x 13 in meinem Fall. Bitte meßt das bei Euch noch mal nach! Euer Handy hat vielleicht andere Maße als meins.
Eingeklebt habe ich das Microfasertuch mit Tacky Tape. Danach habe ich mir mit Bleistift außen eine Markierung von ca. 1 cm vom Außenrand gesetzt und dann beide Außenseiten zu getackert.
Das Bild habe ich mittig aufgeklebt mit Tacky Tape, mit Gelmedium - oder mit Heißkleber - nun die Embellishments aufkleben. 
Viel Spaß beim Nacharbeiten.
Wie immer gilt: Wenn Ihr diesen Workshop nacharbeitet, verlinkt bitte hierher!
Seid lieb gegrüßt
Andrea-Emmi41