Seiten

Mittwoch, 18. Mai 2016

Konfirmations-Organisations-Listen

Hi Zusammen,
hier habe ich Listen zur Konfirmation.
Die Listen beinhalten z.B.  "Geschenkeliste mit Danksagung", "Organisatorisches" (- z.B. wann ist die Kirchenprüfung, wann die Konfirmation, welches Lokal, welches Essen, wieviel Personen, ect.), "Sitzordnung" ect. - wenn Ihr sie anklickt - linke Maustaste - dann werden sie größer.

Die jeweilige Liste mit rechter Maustaste anklicken und dann runterladen.

Wenn Ihr die Listen nicht runterladen könnt, bitte meldet Euch per Mail bei mir - danz-duo@hotmail.de , dann schick ich Sie Euch als Word-Datei.







Dienstag, 8. März 2016

Keilrahmen-Album - aufwändig



Album
- aufwändig



Anleitung/Copyright by Andrea-Emmi41
Material:
2 Keilrahmen Gr. 18 x 24 cm
Gesso oder weiße Acryllfarbe
ca. 24 Designpapiere - unauffälliges Muster
ca. 10 x Cardstock 12 x 12 – der nicht bricht!!!
Möbeltacker, Heißkleber
ein kleines Fläschchen zum Befüllen, muß nicht sein, sieht aber schön aus.
Schrauben (Werkstatt Eures Mannes?), Metallembellishments, verschiedene Spitzen, Zahnräder, Polyresinteile, alte Schlüssel, Tickets, Dosenverschlüsse, Knöpfe, Brads, Holzteile, Stoffreste, z.b. Jeans, Blumen, Reißverschlusszipper, halbe Glühbirnen (von Tim Holtz) - das muß nicht alles sein, habe ich aber alles verwendet, deshalb schreib ich es auf - wer hat, der hat. Es geht auch mit anderen Materialien - was Euch gefällt
1 m,  starke ca. 2,5 cm breite Spitze oder Band
sehr weicher Bleistift - 8B (einen habe ich)
Büro-Tacker, Babytücher
Buchbinderleinen - Größe 8 x 24 cm - nicht selbstklebend!!!
Oder dickerer Stoff
Glimmer Mist oder/und Primary Elements (von Luminarte) oder/und Mica Powder (von Finnabair)
Die letzten beiden Farben in einem Sprühfläschchen aufgelöst( – ca, eine Messerspitze voll in einen Minimister geben mit Wasser auflösen)
evlt. Dymo, Eckenrunder
Wichtig: Eine Schürze!!!!!!!!!!!!
Anleitung:
Zunächst wird die Vorderseite gestaltet. Dafür nehmt Ihr Euch einen der Keilrahmen und dreht ihn um …. Bitte den Innenrahmen gestalten – wie ich es gemacht habe, findet Ihr in einem gesonderten Blatt.
Dies ist nötig, da die Farbe durch den Stoff durchschlagen kann und dann das restliche Album verunreinigen würde.
Danach nehmt Ihr Euch den Innenteil vor:
Ihr braucht 8 Seiten Cardstock in den Größen 17 x 23 cm und 8 Streifen in der Größe 4,5 x 23, welche Ihr bei 2 und 2,5 cm falzt.






Nun bitte die Ecken runden – muß nicht sein, sieht aber schöner aus.

Jetzt eine Seite der schmalen Streifen mit Klebeband einkleben und die Seiten aufkleben, so daß in der Mitte eine Kante von 0,5 cm stehen bleibt. Siehe Bild.
Bitte nehmt 7 (!!!) Seiten, die 8te Seite brauchen wir noch! Es muß so aussehen, daß nach dem Zusammenfügen rechts und Links noch ein schmaler Flügel von den schmalen Papierstreifen von 2 cm stehen bleiben.



Nun die Seiten durch die Streifen aneinander fügen und das Innere des Album ist fertig.


Jetzt ein Stück Stoff (Buchbnderleinen – nicht selbstklebend!!!) zuschneiden,
in der Größe 8 x 23 cm. Den Buchrücken noch mal mit Washitape sichern – siehe unteres Bild. Gibt Stabilität und hält den Rücken gerade. Am Anfang und Ende der Seiten müßten nun noch jeweils ein schmaler Streifen Papier überstehen – 2 cm – diese Streifen auf den Stoff kleben.





Jetzt brauchen wir den Möbeltacker.
Zunächst wird eine Seite des Keilrahmen mit Tacky Tape eingeklebt und das Album dann an den überstehenden Papierstücken/Stoff aufgeklebt. Dann mit dem Möbeltacker ab der Mitte festtackern. Siehe Bilder.





Das sieht dann so aus




Somit ist das Grundalbum fast fertig.
Nun gestaltet bitte eine (die 8te) Seite und klebt sie direkt hinter die Vorderseite – innen links mit Tacky Tape ein. Danach mit dem Möbeltacker die linke Innenseite noch mal an den 4 Ecken antackern.
Ihr braucht noch ein kleines Minialbum für die letzte Seite – die fügt sich dann in die Innenfläche des hinteren Keilrahmens ein.
Hierfür braucht Ihr:
5 Stück Papier in der Größe 18 x 13cm (beidseitig bedruckt).
Und 4 Stück Papier in der Größe 13 x 4 cm – bei 2 cm gefalzt, Ecken abrunden.
Das klebt Ihr genauso zusammen, wie das Album.Wenn ihr die Photos drin habt, könnt ihr es auf die letzte Seite hinten ins Album mittig einkleben.
Evtl. gehen auch noch 2 bis 3 Seiten mehr. Würde ich aber eher nicht empfehlen, da das Album an sich schon ziemlich schwer und unbeweglich ist.





Wie Ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, hab ich die Innenrückseite einfach gestaltet, da das kleine Album dort noch mit rein muß und damit der Platz eigentlich voll ist und ich nicht wollte, daß ich mit dem kleinen Album Deco aus dem hinteren Keilrahmen beim öffnen reiße.

Dienstag, 30. Dezember 2014

Wecker-Album

Wecker-Album/Clock-Album



Material:
1 Wecker (weißen Plastikring von innen aufheben!!!),
Metallteile, wie Uhren, Zahnräder ect. von Prima oder Tim Holtz
Kleines Tag, 3 größere Tags
Scrappapier
Graupappe
2 kleine Magnete, Band ca. 20 cm lang
Acryllfarbe in weiß und braun
„Facetten-Lack“ von Viva Decor
Pinsel, Fön, Heißkleber, Tacky Tape
1 Photo für vorne in der Größe ca. 6,5 x 8,5 cm
Alle Photos für das Album sollten ebenfalls 6,5 c 8,5 cm nicht überschreiten

Anleitung:
Zunächst wird der Wecker in seine Einzelteile zerlegt. Wir brauchen nur das Weckergehäuse. Danach wird das Gehäuse, innen und außen,  zuerst mit brauner Farbe, dann, nach Trocknung mit weißer Farbe eingestrichen. Wenn auch die weiße Farbe getrocknet ist – hier mit Fön nachhelfen – wird das Gehäuse außen satt mit Facetten-Lack einpinseln. Wenn auch das getrocknet ist, kann mit Heißkleber gestaltet werden. Die größeren Tags haben ich 2 unten etwas schräg geschnitten, das Mittlere in voller Größe gelassen – alles mit Heißkleber in das vordere Viertel des Weckers geklebt. Davor habe ich das Photo eingeklebt. Danach alle Öffnungen verziert.






Im Wecker war ein weißer Plastikrand – er hielt die Scheibe vorn fest. Dieses Plastikrand habe ich als Vorlage genommen, um hinter den Tags die offenen Stellen zu verbergen und eine feste Abtrennung zum Album zu erhalten. Diesen Kreis aufmalen, ausschneiden und mit Heißkleber innen hinter die Tags kleben.


Vorher und Nachher



Rückseite innen


Den Wecker auf ein Stück Graupappe legen und den Rand der Uhr nachfahren, ausschneiden. Auf eine Seite Kleber aufbringen – ich habe hier doppelseitiges Klebeband genommen – das Band auflegen und diese Seite mit Scrappapier bekleben. Auf die überstehenden Stücke Band Tacky Tape aufkleben. Dann ca. einen cm über dem Rand der Graupappe jeweils oben und unten den Magneten auflegen, das restliche Band überlegen und auf der nicht beklebten Seite auf der Graupappe festkleben. So ist der Magnet in dem Band eingeklebt. Nun auch die zweite Seite mit Scrappapier bekleben.








Hier sieht man sehr gut, wie die Rückseite des Album an der Uhr fest hängt durch die im Band befindlichen Magneten.



Nun brauchen wir wieder den weißen Plastikring. Ein Stück Cardstock oder festes Scrappapier knicken, Ring so auflegen, daß an einer Stelle der Ring über das Papier hinausragt, siehe Bild. Nun den Kreis aufzeichnen und ausschneiden. An einer Stelle hängen nun beide Kreise zusammen – das ist die Verbindung der einzelnen Albumseiten. Danach diesen Kreis wieder auf das Scrappapier auflegen und noch 2 x ausschneiden. Nun immer 2 Seiten zusammen kleben, dadurch entsteht ein kleines Album. Die erste Seite frei lassen!!! Jetzt die Bilder einkleben und ein wenig verzieren. Unter das oberste Bild klebt Ihr bitte ein Band in der Länge von ca. 40 cm. Darauf das Bild und Verzierungen. Wenn Ihr das gemacht habt, klebt die erste Seite mittig auf die, aus Graupappe bestehende, Rückseite mit den Magneten. Bindet das Band über der Rückseite zu einer Schleife.



Das ist die erste Seite – hier habe ich doppelseitiges Klebeband aufgebracht, um es später an die Rückseite der Uhr zu kleben.




Hier habe ich die Seiten zusammen geklebt, so daß ein kleines Album entsteht.



Unter die vordere Seite des Album, welche dann in der Uhr später liegt, klebe ich ein Band, damit ich es auf der Rückseite mit einer Schleife befestigen kann und es einfach aus der Uhr zu nehmen ist.



Hier ist das Album noch nicht aufgeklebt – man sieht beide Teile – Rückseite der Uhr/des Album und das kleine Album.


So sieht es fertig von hinten aus
.


 Und so sieht das Album einzeln, ohne in der Uhr zu sein, aus.






 Falls Ihr Fragen habt, Ihr wißt ja wie das geht ;)
Wie immer gilt: Wenn Ihr dieses Album nacharbeitet, bitte verlinkt hierher. Bitte beachtet das Copyright!!!!!!!!
Seid ganz lieb gegrüßt
Andrea-Emmi41