Seiten

Montag, 15. November 2010

Kartenaufstellerbuch

 
Kartenaufstellerbuch
 
 
Material
 
Cardstock, oder wie hier auch Regenbogenpapier
es paßte schön, da ich die Gräserkarten hineintun wollte
Karteikarten - bestempelt oder beklebt
10 Briefumschläge
5 fertige C6 Karten ( sie sollten einen Rand haben von ca. 1 cm wo weder Blümchen noch Brads oder so sind!)
Band,
Mind. 40 Brads
Verzierungen
doppels. Klebeband
 
Anleitung
 
Einen Streifen Papier in A4 Länge (29,6 cm), Höhe 19 cm zuschneiden (5 x).
Die Mitte falzen und dann rechts und links 3 cm mit einem Embossingpen anfalzen. Die Mitte nach außen knicken, dann die jeweiligen Falze nach innen knicken, so entseht ein Steg in der Mitte der Karte. Dieser wird mit einem schmalen Streifen doppels. Klebeband am äußeren Ende zusammengeklebt - siehe Bild!
Achtung! Nicht noch mehr zusammenkleben, da wir gleich schneiden müssen und sonst die Karte nicht mehr in den Falz paßt!
Nun von oben her in den Falz 2 cm unten und oben eine Markierung setzen und den Zwischenraum - 15 cm dann 0,5 cm tief einschneiden.
Läßt sich blöd erklären - schaut einfach mal das Bild an ...
Wenn Ihr das gemacht habt, müßt Ihr 10 Streifen a Höhe 19 cm und Breite 5 cm ausschneiden - ich habe es farblich passend zu den jeweiligen Seiten gemacht - also dann jeweils 2 grüne, blaue usw.
Diese bestempelt ihr - wenn ihr wollt - ich habe hier den Aspire von PB einfach schwarz aufgestempelt.
Die Streifen werden dann mit Brads an den breiten Seiten mittig befestigt - ihr könnt ein kleines Stck. doppels. Klebeband oben und unten erst mit ankleben - so hab ich es gemacht - dann verrutschen die Streifen nicht, wenn ihr die Brads befestigt.
Probiert, ob Eure Karteikarte, bzw. der Briefumschlag dahinter paßt. Wenn alles paßt - auch die Karten mal in den mittigen Steg stecken, ob ihr richtig geschnitten habt - dann werden die einzelnen Seiten zusammen geklebt - klar - wieder mit doppels. Klebeband (ihr werdet merken, daß ihr viel davon braucht - mein Vorrat wird immer wieder aufgefüllt - hihi). Wenn dann zu Schluß alle Seiten aneinander kleben - vorne und hinten ist nun noch nichts, (ein langes Band rundherum festkleben - am Rücken etwas mehr lassen) könnt ihr die Vorder und Rückseite gestalten nach Belieben - ich hab hier auf der Vorderseite wieder die Gräser genommen, damit es rundherum ein passendes Bild ergibt. Den Rücken habe ich mit einem breiten Band noch verklebt, damit man nicht die einzelnen Rückenteile so sieht.
 
Mein Buch war ein Geschenk für meine Mam zum 60. Geb. -
ich finde dafür eignet es sich hervorragend - denn man kann dann dem Beschenkten immer wieder einzelne Karten für das Buch zum Nachfüllen schenken, denn die Karten, die jetzt drin stecken sind ja auch zum Weiterverschenken. So haben die Karten einen schönen Platz - es kann nichts passieren - und wenn man will, kann man das Buch auch sternartig aufstellen.
Viel Spaß beim Nacharbeiten und viel Freude beim Verschenken oder selbst behalten.
Seid lieb gegrüßt
Andrea
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen