Seiten

Montag, 15. November 2010

Papprollendosen

 
Papprollendosen
siehe hierzu auch WS in der SAZ von mir
 
Hi Zusammen,
ja, es gibt mal wieder einen WS von mir ... dieser ist bereits im Juni entstanden
ich hoffe, er gefällt Euch und Ihr macht auch mal ein Döschen nach dieser Art
Die rosane Dose hab ich mit kleinen runden Kärtchen gefüllt
und dann zum Geburtstag verschenkt.
Die blaue Dose habe ich mit Schmuck gefüllt und ebenfalls zu einem Geb. verschenkt
 
 
 
Material:
 
Papprollen hier verschiedene Größen
Scrappapier (PP = Paterned Paper)
Cardstock
Verzierungen
doppels. Klebeband
Double Do, Spellbinder Schablone
 
Anleitung:
 
Zunächst klebt Ihr innen ein Stück PP an - es sollte oben und unten ca. 1 cm überstehen,
danach wird dieser Überstand zackenartig eingeschnitten. Bitte nicht ganz bis an den Rand - laßt ein, zwei Milimeter noch stehen, damit der dickere Rand der Rolle noch verdeckt werden kann. Auf die äußere Seite der Rolle nun doppels. Klebeband kleben -  nur oben  am Rand, damit die Zacken angeklebt werden können. Unten werden die Zacken nach innen geknickt, damit wir später den inneren und äußeren Boden ankleben können.
Danach wird der äußere Rand beklebt. Je nach Rolle bitte abmessen. Hier dann ohne Zugabe.
Ein passendes kreisförmiges Stück für innen einkleben.
Nun wird der Boden und der Deckel gefertigt - diese beiden sind durch ein Stück Cardstock verbunden.
Ich habe mit der Double Do und der Spellbinderschablone 4 Stck. Cardstock ausgestanzt.
In 2 dieser Ausstanzungen habe ich ca. 1 cm vom Rand entfernt einen Schlitz geschnitten, damit
wir dort das passende Stück Cardstock einpassen können. Da die Rollen alle sehr variieren müßt Ihr die Höhe Eurer Papprolle abmessen und dann noch oben und unten ca. 2 cm dazu geben für die Umknicke die dann jeweils innen zwischen zwei ausgestanzten Deckel, bzw. Bodenteile sind. Ist jetzt etwas verwirrend - aber schaut einfach die Bilder an - da sieht man es ganz gut. Ansonsten - fragt mich einfach.
Die Umknicke werden nun in die Schlitze des Deckels, bzw. des Bodens geklebt. Dann wird das entsprechende Gegenstück des ausgestanzten Bodens, bzw. Deckels gegengeklebt. Nun wird der Boden an dem Bodenstück der Papprolle festgeklebt. Für diese ganzen Klebearbeiten habe ich doppels. Klebeband genommen. Das Stück Cardstock wird am Rücken der Rolle festgeklebt - der Deckel fällt nun locker auf die Papprolle.
Viel Spaß beim Nacharbeiten .... unten gibt es eine andere Variante der Dose ......
 
 
Anleitung:
 
Zunächst habe ich 5 kleine Kärtchen gemacht: Ich habe mir auf Cardstock einen Kreis gezeichnet, indem ich die Papprolle aufgelegt habe und dann den inneren Kreis aufgemalt habe. Oben habe ich ein wenig fehlen lassen, damit es ein flaches Ende hatte. Dann habe ich den Kreis nochmal auf ein PP gezeichnet und dieses dann halbiert und mit einem Stück Band versehen auf den oberen Bereich der Kärtchen geklebt.
Danach habe ich eine kleine Blume in die Vorderseite unten gestanzt und mit einem Stift umstrichelt. Eine Blume aus dem PP ausgestanzt, welches schon auf dem Kärtchen ist und unter die Blumen-Ausstanzung in die Innenseite des Kärtchens geklebt.
 
Dosenanleitung:
 
Da ich an den Kärtchen ein Bändchen befestigt hatte, brauchte ich in der Dose eine Öffnung. Hier habe ich eine schmale Papprolle genommen und diese dann ca. 1 cm eingeschnitten.
Wie oben habe ich diese Papprolle umklebt.
Innen passend zu den Kärtchen mit PP einen Boden eingeklebt und dann wieder die 4 Ausstanzungen mit der Spellbinderschablone.
Statt dem Cardstock habe ich hier ein breiteres Band als Verbindung zwischen Boden und Deckel genommen.
Auch hier habe ich wieder - bevor ich die jeweils beiden Boden, bzw. Deckelteile zusammen geklebt habe, einen Einschnitt in eine Ausstanzung gemacht, das Band eingeklebt und dann wieder am Rücken befestigt. Auch hier liegt der Deckel locker auf.
 
Ich hoffe, auch diese Variante gefällt Euch!
Seid lieb gegrüßt
Andrea
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen